12. Kasseler Jugendsymposion Juni 2015: Thema »Macht«

Mai 2015

Mit »Macht« greift das 12. Kasseler Jugendsymposion ein Thema auf, das gegenwärtig nicht nur in der Renaissance der Großmachtpolitik facettenreich in Erscheinung tritt.

Die auf der Autonomie des Individuums basierende Zivilgesellschaft sieht sich zunehmend mit globalen Strukturen konfrontiert, die zum Verlust der regionalen kulturellen Identität, zu einer Entmachtung des Einzelnen zugunsten von kollektiver Sicherheit, zu die Makroökonomie begünstigenden Freihandelszonen, zu lobbyistischer Durchsetzung der Interessen multinationaler Konzerne, zur Etablierung von ökonomisch motivierten Bildungsstandards, sowie zur Begünstigung immenser Gewinnmöglichkeiten von Finanztransakteuren zu führen scheinen.

Als Machtphänomene werden hier u. a. die unzureichende demokratische Legitimation, das Vorenthalten von Informationen, mangelnde Transparenz, die für den Einzelnen kaum zu überblickende Komplexität, die Überwachung sowie die drohende Ausgrenzung vor allem der sozial schwächer gestellten Gruppen erlebt.

Die Zunahme populistischer und demokratiefeindlicher Protestbewegungen bzw. die auch in Europa zu beobachtende Zunahme von totalitären Politikstrukturen weist auf eine Krise der demokratischen Ordnung und ihrer rechtsstaatlichen, sozialen und zivilgesellschaftlichen Basis hin. Damit geht einher, dass Werte wie Meinungsvielfalt, Toleranz, Interkulturalität und Solidarität aufgegeben werden und die Herstellung kollektiver Identität wieder in Abgrenzungen, Feindbildern und Machtübertragung an charismatische Führungsfiguren gesucht wird. Radikale und fundamentalistische Bewegungen nutzen die Verunsicherten, die erleben, dass ihnen gesellschaftliche Teilhabe und Perspektiven verstellt sind.

In besonderer Form wird dies in der Instrumentalisierung von Religionen deutlich. Durch Kampf gegen die Anderen, die Legitimierung von Hass und Gewalt werden Teilhabe, Macht, Sinn, Zugehörigkeit und Bedeutung suggeriert. Gegenwärtig ist aber auch zu erleben, wie die Vielzahl derer, die in Vielfalt, Toleranz, sozialer Solidarität und wechselseitiger Achtung leben wollen, begreifen, dass Machtmissbrauch auch durch die Nichtausübung der eigenen gesellschaftlich-politischen Mitverantwortung, durch Passivität und Rückzug ermöglicht wird.

Dieses Bewusstsein des Einzelnen setzt voraus, einen vernunftgeleiteten Zugriff auf sich selbst, also Macht über sich selbst zu haben, um so für die eigenen Überzeugungen eintreten zu können. Dieser psychische Aspekt schließt auch ein, mit der Ausdehnung des eigenen Selbst auf den anderen (B. C. Han) so umgehen zu können, dass dessen persönliche Integrität nicht beschädigt wird.

Ort · Zeit

Das 12. Kasseler Jugendsymposion beginnt am Donnerstag, den 4. Juni, um 17.15 Uhr, und endet am Sonntag, den 7. Juni 2015, mit dem Abschlussplenum um 16.15 Uhr. Veranstaltungsorte sind das Haus der Kirche in der Wilhelmshöher Allee in Kassel, die Räume des Lehrerseminars für Waldorfpädagogik Kassel und der Freien Waldorfschule Kassel. Die verschiedenen Veranstaltungsorte sind bequem zu Fuß oder mit der Straßenbahn zu erreichen.

Wiki zum Jugendsymposion

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Gutachten: Impfpflicht verfassungswidrig

Ein umfangreiches Rechtsgutachten zum Entwurf des geplanten Gesetzes zur Einführung einer Masernimpfpflicht (»Masernschutzgesetz«), das der Verein... [mehr]

Waldorf100: Ein Fest in Mannheim – Rückblick oder Vorblick?

Nach den großen Feierlichkeiten in Stuttgart und Berlin war es am 28. September 2019 auch in Mannheim soweit: Auf den Kapuzinerplanken mitten in der... [mehr]

Die Smarte Diktatur

Eine Veranstaltung mit Professor Harald Welzer in der Rudolf Steiner Schule in Hamburg-Bergstedt. [mehr]

Feierliche Gründung der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen im Mainzer Landtag

Privatschulgesetz von Rheinland-Pfalz antiquiert – Landesregierung kündigt Zusammenarbeit an. [mehr]

Handys und Tablets in der Schule. Eltern mehrheitlich für Verbot

85 Prozent der Eltern in Deutschland sprechen sich für ein generelles Handyverbot aus. Zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Elternstudie im... [mehr]

Deutschland braucht keine Impfpflicht!

Ärzte für individuelle Impfentscheidung fordern Rücknahme des Gesetzentwurfs aus dem Hause Spahn zur Impfpflicht. [mehr]

Die große Jubiläumswaldorfshow im Tempodrom

Auf diesen Tag hat die Waldorfwelt hingefiebert: 19. September 2019, Tempodrom, Berlin.  [mehr]

Die Uhle wird hundert

Was für ein Fest! Liederhalle Stuttgart, politische und Waldorfprominenz, voller Saal, pralles Programm – 100 Jahre Freie Waldorfschule Uhlandshöhe.  [mehr]

Change the World – Waldorf100-Jubiläumsfestival in Berlin – Teil 3

Am 19. September 2019 fand der große internationale Festakt zum 100-jährigen Waldorfjubiläum in Berlin statt. Für alle, die nicht kommen konnten oder... [mehr]

Love the World – Waldorf100-Jubiläumsfestival in Berlin – Teil 2

Am 19. September 2019 fand der große internationale Festakt zum 100-jährigen Waldorfjubiläum in Berlin statt. Für alle, die nicht kommen konnten oder... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 824

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen