Quo vadis, Sozialimpuls?

Januar 2017

Rudolf Steiners Sozialimpuls begleitet die anthroposophische Bewegung seit nunmehr 100 Jahren. Welches Potential hat dieses wertvolle Vermächtnis für aktuelle gesellschaftliche Fragen und die sozialen Nöte unserer Zeit? Der Kongress »Soziale Zukunft« lädt vom 15. bis 18. Juni 2017 in Bochum zum interdisziplinären Austausch über diese und weitere Fragen ein.

Ob in der sogenannten Flüchtlingskrise oder der Debatte über Inklusion, ob im Bildungswesen oder in der ökologischen Landwirtschaft: Anthroposophische Initiativen engagieren sich weltweit für eine soziale und nachhaltig ausgerichtete Gesellschaft. Der Bochumer Kongress »Soziale Zukunft« wird von einer breiten Allianz anthroposophischer Verbände und Organisationen veranstaltet und versteht sich als eine Art Zukunftskonferenz: Vorträge im Plenum und Podiumsgespräche ebenso wie verschiedene Arbeitsgruppen mit Laborcharakter loten die Bandbreite sozialer Gestaltung als mögliche Antworten auf heutige ökologische, soziale und spirituelle Krisen aus.

Das thematische Spektrum reicht vom Spannungsfeld zwischen Individualisierung und Gemeinwohl oder der wachsenden Ökonomisierung unserer Gesellschaft bis hin zur Frage nach dem anthroposophischen Beitrag zu einer lebendigen, spirituell getragenen Sozialpraxis. Aber auch ganz konkrete Fragen stehen auf dem Programm: Wie gehen Einrichtungen mit Konflikten um? Was bedeutet heute Selbstverwaltung? Wie lässt sich Soziale Kunst zukunftswirksam gestalten? Welche Rolle spielen Religion und Spiritualität im Alltag?

Viele Menschen sind heute auf der Suche nach einem anderen Miteinander, entwickeln solidarische Wirtschaftsformen oder interessieren sich für eine achtsame Lebensführung. Der Kongress sucht bewusst auch den Dialog mit diesen aktuellen Bewegungen.

Als Veranstalter haben sich zahlreiche große anthroposophische Verbände und Organisationen zusammengetan: Anthropoi Bundesverband (Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen), Anthropoi Selbsthilfe, Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland, Bund der Freien Waldorfschulen, Dachverband anthroposophische Medizin in Deutschland, Demeter, Freunde der Erziehungskunst, Gesundheit aktiv, GLS Bank, Nikodemus Werk, Vereinigung der Waldorfkindergärten, Software AG Stiftung und die Sozialwissenschaftliche Sektion am Goetheanum. Gemeinsam wollen sie den Austausch zwischen den verschiedenen Praxisfeldern und der interessierten Öffentlichkeit ermöglichen.

Kongress Soziale Zukunft

Offenheit wagen. Verantwortung leben. Zusammenarbeit gestalten.

15.-18. Juni 2017, Bochum, RuhrCongress www.sozialezukunft.de | info(at)sozialezukunft.de

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Spinnen in Corona-Zeiten

Von Ende April bis Ende Mai hatte die 10. Klasse der Annie Heuser Schule Berlin Textiltechnologie-Epoche. Die Schüler holten die Spinnräder, Spindeln... [mehr]

Covid-19-Pandemie: Unsicherheit und Perspektiven. Livestream-Seminar

Die Folgen der Pandemie und die damit verbundenen gesellschaftlichen Maßnahmen wirken im Sozialen stark verunsichernd und polarisierend. [mehr]

Literatur und Pandemie. Anregungen für den Literaturunterricht in Krisenzeiten

Als väterliches Erbe fand sich Boccacios »Il Decamerone« in Goethes Bibliothek. Er schätzte das Werk als wirksame Therapie zur Stärkung des... [mehr]

Bundesverfassungsgericht lehnt Eilanträge zum »Masernschutzgesetz« ab, wird sich aber eingehend mit den Beschwerden befassen

Mit dem gestern veröffentlichten Beschluss vom 11. Mai 2020 hat das Bundesverfassungsgericht die Eilanträge zweier Familien abgelehnt, die... [mehr]

Die Chance in der Krise

Die Freie Hochschule Stuttgart unterstützt die Schulen in Zeiten von Corona. [mehr]

Spielerisch in die Zukunft. Wie retten wir das Lebendige?

Mit dem Ziel, möglichst viele Leben in der Corona-Krise zu retten, riskiert man, dass das Lebendige untergeht. Ohne Zweifel: Jedes einzelne Leben ist... [mehr]

Idealistinnen lebten für Frieden und Freiheit. Ausstellung »Friedensimpulse von Frauen« zu Gast in Schulen

Kurz vor der Schließung der Freien Waldorfschule Marburg wegen des Corona-Virus wurden noch Schautafeln der Ausstellung »Friedensimpulse von Frauen«... [mehr]

(K)ein normaler Schultag. Hauptunterricht in Zeiten von Corona

Die Blote Vogel Schule sieht im morgendlichen Licht besonders schön aus. Die Front aus Glas reflektiert die Sonnenstrahlen und eine kleine Schar... [mehr]

Wollen wir das alles überhaupt?

In den verschiedenen Artikeln, die bisher auf der Website der Erziehungskunst erschienen sind, setzen sich die Autoren mit den Folgen des so... [mehr]

Zur Situation von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie 2020

Eine Gruppe von Pädagogen, Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin sowie Kindergarten- und Schulärzten beschäftigt sich mit der Frage, wie wir... [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 1300

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen