Sachbuch

Menschenkundliche Grundlagen der Sprachgestaltung

Von  Robert Thomas, September 2021

Diese Veröffentlichung besteht aus drei Bänden, die sich ergänzen: Der erste Band enthält die Suchbegriffe und Zusammenfassungen aller Zitate (149 Seiten); der zweite Band besteht aus einer detaillierten Zitatsammlung (688 Seiten); der dritte Band (254 Seiten) enthält spannende Darstellungen aus der Praxis der Sprachgestaltung für Künstler, Therapeuten und Pädagogen. [mehr]

Sachbuch

Ich schaue in die Welt

Von  Mathias Maurer, September 2021

Das kleine Büchlein versammelt 54 Texte eines jungen Philosophen, die zwischen 2013 und 2020 in der Zeitschrift »Das Goetheanum« erschienen sind und zwischen längeren aphoristischen Betrachtungen und kurzen Essays liegen. [mehr]

Sachbuch

Im Hier und Jetzt ankommen

Von  Tobias Richter, September 2021

Damit der Geschichtsunterricht nicht zu einer ewigen Erzählung gerät, »der nachgeträumt oder alsbald dem Vergessen überlassen wird«, sollen Schüler im 8. Schuljahr angeregt werden, Geschichte zu durchdenken, sich kausale Zusammenhänge zu erschließen und Ereignisse und Phänomene der Veränderung zueinander in Beziehung zu setzen. Dieses Ziel hat sich der Historiker Michael Zech mit seinem Arbeitsbuch zum Geschichtsunterricht der Mittelstufe gestellt. [mehr]

Waldorf weltweit

Waldorf-Ehemalige. Eine Schulform mit Entwicklungsaufgaben

September 2021

Die Corona-Krise führt vor Augen, wie wichtig soziale Kontakte und Gemeinschaft sind – vor allem für Heranwachsende. Im Unterricht auf Distanz haben sie in den vergangenen Monaten deutlich die Grenzen des digitalen Lernens erlebt und erfahren, dass eine Bildungseinrichtung mehr ist, als nur ein Ort der Wissensvermittlung und der Vorbereitung auf den Eintritt in die Berufswelt. Doch was genau soll Schule leisten? Ehemalige Waldorfschüler gaben in der Studie »Wir waren auf der Waldorfschule« (erschienen bei Beltz Juventa) Auskunft über ihre Schulzeit sowie deren Einfluss auf ihren späteren Lebensweg. Mitherausgeber Professor Dirk Randoll äußert sich im nachfolgenden Interview über überraschende Ergebnisse, bestätigte Vorurteile sowie die Herausforderungen für die Waldorfschulen der Zukunft. [mehr]

Leib, Seele & Geist

Zum anthroposophischen Menschenbild

Von  Johannes Kiersch, September 2021

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welche Weltanschauung dem Lehrplan und den Unterrichtsmethoden der Schule zugrunde liegt, die Ihr Kind besucht? – Nach verbreiteter Auffassung sind staatlich verwaltete Schulen weltanschaulich neutral, Schulen in kirchlicher Trägerschaft oder Waldorfschulen aber nicht. Stimmt das? Nein. Es handelt sich dabei um ein naives Vorurteil. [mehr]

Sachbuch

Lernen und Arbeiten – Die Taxonomie der Freiheit

Von  Peter Schneider, September 2021

»Das deutsche Sortiersystem … in unterschiedlich angesehene Bildungs- und Berufswege ist eine bekannte, absurde und im Ausland endlos bestaunte ... Spezialität. Wir haben uns an sie gewöhnt, ebenso wie an die immer wiederkehrenden Nachweise der mit ihr verbundenen harten Reproduktion sozialer Ungleichheit. Dies wird durch Corona noch massiv verstärkt«, so Wolfgang Streeck vom Max Plank Institut für Gesellschaftsforschung in der FAZ vom 31.5.2021. [mehr]

Waldorf weltweit

Freiwilligendienst im Aus- und Inland

September 2021

Ein Angebot der Freunde der Erziehungskunst. [mehr]

Leib, Seele & Geist

Nicht einförmig, sondern vielschichtig

Von  Helmut Eller, September 2021

Rudolf Steiner legte der Waldorfpädagogik eine sogenannte anthropologische Dreigliederungslehre zugrunde. Sie umfasst nicht nur die Gliederung des Menschen nach Leib, Seele und Geist, sondern auch die damit verbundenen Tätigkeiten des Denkens, Fühlens und Wollens. Wie kann man als Klassenlehrer einen Zugang zu ihr finden und pädagogisch so wirksam werden, dass sich die Kinder gut in ihrem Leib, in ihrer Seele und in ihrem Geist beheimaten können? [mehr]

Sachbuch

Land der langen Wörter

Von  Christian Boettger, September 2021

Die im Iran geborene Nooshin Shahin entschloss sich 2016 mit 32 Jahren, ohne ein Wort Deutsch zu können, mit einem Flugzeug von Teheran nach Deutschland zu reisen, um, wie sie schreibt, die Freiheit am eigenen Leib zu erleben und ihre Rechte als Frau zu genießen.  [mehr]

Waldorf weltweit

Waldorfschule und staatliche Abschlüsse – die Quadratur des Kreises?

Von  Holger König, September 2021

Der klassische Waldorflehrplan ist auf zwölf Jahre ausgelegt. In dieser Zeit fördert die Schule nicht nur geistige und intellektuelle Fähigkeiten, sondern auch die emotionale, moralische und soziale Entwicklung der Kinder. In Bayern steht danach die Vorbereitung auf die staatlichen Abschlüsse an. Holger König beschreibt, welche Rolle diese an der Rudolf-Steiner-Schule Gröbenzell spielen und warum Abitur und Mittlere Reife dort nicht trotz, sondern wegen der zwölf Jahre Waldorf gut gelingen.  [mehr]

Treffer 11 bis 20 von 3574

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen