Sachbuch

Studienbuch Waldorf-Jugendpädagogik

Von  Maria-Sibylla Hesse, August 2022

Bewährte Prinzipien der Jugend-Waldorfpädagogik mit einem Rundblick auf anschlussfähige, neue wissenschaftliche Positionen und eine Reihe von Innovationen bzw. Erfüllung bisheriger Desiderate, so lautet das Menu des dritten, von Angelika Wiehl mit Frank Steinwachs herausgegebenen Studienbuches in der utb-Verlagsgemeinschaft für Studierende. [mehr]

Sachbuch

Beziehungskunst

Von  Sophia Klipstein, Juli 2022

Als ich damals meinen Facebook-Account eröffnete, wählte ich als Berufsbezeichnung «Beziehungskünstler» (das generische Maskulinum benutzte ich damals noch unhinterfragt). Es war als augenzwinkernder Hinweis auf meine Lebenssituation gemeint, in der ich mich damals – noch weit entfernt von waldorfpädagogischen Zusammenhängen – befand. [mehr]

Sachbuch

Schmaler Grat der Freiheit

Von  Henning Kullak-Ublick, Juli 2022

Zu den vornehmen Tugenden eines Rezensenten gehört eine gewisse Distanz zum Text, den es zu besprechen gilt. So obliegt mir zu Beginn meiner Besprechung das Geständnis, dass ich mich bisher zu einem solch kühlen Blick von außen nicht habe durcharbeiten können. Vielmehr befinde ich mich in einem Streitgespräch mit dem Buch, das, je länger es andauert, immer mehr zu einem Gespräch mit meinem innersten Anliegen als Waldorflehrer wird.  [mehr]

Sachbuch

Zumutung Anthroposophie

Von  Zumutung Anthroposophie, Juli 2022

Wenn man die Welle der Anfeindungen gegen die Anthro­posophie und Waldorfpädagogik des Jahres 2021 erlebt hat und gleichzeitig immer wieder erleben kann, wie sich die eigenen Kinder in ihrer Schule wohlfühlen, steht man vor einem Rätsel.  [mehr]

Sachbuch

Familien-Stressmanagement

Von  Birgit Krohmer, Juli 2022

Wer hat denn die Nerven, auch noch ein Buch über Stressmanagement in Familien zu lesen? Ich kann Sie nur dazu ermuntern!  [mehr]

Sachbuch

Eurythmie als Erziehungskunst

Von  Helga Daniel, Juli 2022

Mit leichter Hand vereinen Stefan Hasler und Matthias Jeuken (Hg.) in ihrem Buch gut verständliche, reich bebilderte Texte zur Eurythmie als Erziehungskunst, Heilkunst, sozialer Kunst und Bühnenkunst. Den Abschluss bildet die Entstehungsgeschichte der Eurythmie. [mehr]

Film

Fuchs im Bau

Von  Ute Hallaschka, Juni 2022

Der im Iran geborene und in Wien aufgewachsene Regisseur Arman T. Riahi hat nach seinem ausgezeichneten Debut – der Einwanderersatire »Die Migrantigen« – nun ein weiteres Meisterwerk vorgelegt. »Fuchs im Bau« ist ein Spielfilm, der eine atemberaubende dokumentarische Kraft entfaltet. Inspiriert von den Erfahrungen des ehemaligen Sonderpädagogen einer Wiener Justizanstalt, Wolfgang Riebniger. [mehr]

Sachbuch

Schule des Sehens

Von  Gabriele Hiller, Mai 2022

»Der Ansatz, dass man Kunst nicht erklären muss, ist toll«, sagte erst neulich wieder ein Jugendlicher in einer Ausstellung erleichtert. Das eigene Sehen muss anscheinend immer noch neu von jedem einzelnen Betrachter entdeckt werden. Es ist gut, dass es dazu erfahrene Ermutiger gibt. Michael Bockemühl gehörte zu ihnen. Das teilt sich selbst durch die gedruckten Vorlesungen mit, von denen nun 15 vorliegen. Sie sind eine differenzierte Schule des Sehens.  [mehr]

Sachbuch

Nach Kaputt kommt schöner

Von  Frank Hörtreiter, Mai 2022

Selten habe ich ein Buch so heiter und dankbar durchstudiert.  [mehr]

Sachbuch

Lobbare Zukunft?

Von  Wolfgang Debus, Mai 2022

Wie könnte eine Zukunft aussehen, die Lob verdient hat? Diese Frage dürfte wohl viele Menschen umtreiben. Und man ist gespannt, wie der Autor sie beantwortet. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 742

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen