Sachbuch

Ein Anthroposoph im Großkonzern

Von  Rainer Monnet, Juni 2020

Kaum ein Anthroposoph wirkte so erfolgreich in einem Staatskonzern. Die Rede ist von der Deutschen Bahn und Karl-Dieter Bodack. Er ist ein kreativer, vielseitig begabter und querdenkender Anthroposoph.  [mehr]

Sachbuch

Radikaler Realist

Von  Hella Kettnaker, Juni 2020

Boris Palmer, Jahrgang 1972, ist den meisten Menschen bekannt als streitbarer Oberbürgermeister der Stadt Tübingen. Er ist unbequem und hat gehörige Ecken und Kanten, an denen man Anstoß nehmen kann. Das wird oft genug bestätigt und diskutiert in den Medien und auf Internetplattformen.  [mehr]

Sachbuch

Gegen den Plastikmüll

Von  Hella Kettnaker, Juni 2020

Stellen Sie sich vor: Sie wandern frohgemut am Strand entlang, die Wellen rollen aus, das Wasser versickert im Sand. Sie bücken sich, heben den Wellensaum auf – und darunter kommen unzählige Plastikflaschen zum Vorschein. Vorbei ist es mit der Romantik!  [mehr]

Sachbuch

Gerade und Krumme

Von  Günter Graf, Juni 2020

Aufgefallen war mir das Buch aufgrund seiner Umschlaggestaltung. Der Buchtitel »Gerade und Krumme« mit seinem Untertitel ist so gesetzt, dass das Buch aufgeschlagen werden will. [mehr]

Sachbuch

Weltenwandler am ersten Goetheanum

Von  Corinna Gleide, Juni 2020

Michael Birnthaler und Kollegen erzählen in diesem Buch die Geschichte der Entstehung des ersten Goetheanum. Das Besondere daran ist, dass diese Erzählung auf fast 300 Erlebnisberichten von Menschen basiert, die damals mit dabei gewesen sind und die ausführlich zitiert werden.  [mehr]

Sachbuch

Vom Geist, der berührt

Von  Volker Fintelmann, Juni 2020

Eine der wichtigsten geistigen Strömungen unserer Zeit ist das Rosenkreuzertum. Lange im Verborgenen wirkend, wird es immer mehr Teil einer Öffentlichkeit, die auf vielen Lebensgebieten durch die Anthroposophie Rudolf Steiners der Realität des Geistes, wie er sich im Sinnenfälligen offenbart, begegnet.  [mehr]

Sachbuch

Grundlagen zum bedingungslosen Grundeinkommen

Von  Frank Dvorschak, Juni 2020

Das Thema ist eine sehr aktuelle politische Forderung. Es macht auf den ersten Blick einen frischen, unverbrauchten Eindruck durch sein Potenzial zu starker gesellschaftlicher Veränderung. Wer darüber diskutieren will, sollte sich mit der Zeitgestalt dieser Idee befassen und die historische Entwicklung beleuchten.  [mehr]

Sachbuch

Zwei Herausforderungen für die Pädagogik

Von  Christiane Drechsler, Juni 2020

Diese umfangreiche Anthologie stellt an sich den hohen Anspruch darzustellen, wie die Reformpädagogik und die Behindertenrechtskonvention die heutige Erziehungswissenschaft befruchten – der eine Impuls aus der Vergangenheit, der andere aus der Gegenwart.  [mehr]

Sachbuch

Wer Steiner prägte

Von  Ernst-Christian Demisch, Juni 2020

Alle Fragen an die Kindheit und Jugend Rudolf Steiners werden durch das neue Grundlagenwerk von Martina Maria Sam profund und anschaulich beantwortet.  [mehr]

Sachbuch

Klassenfahrten leicht gemacht

Von  Michael Birnthaler, Juni 2020

Mit diesem Buch wird eine frappierende Lücke in der pädagogischen Literatur geschlossen. Denn Klassenfahrten sind anscheinend einerseits das stärkste pädagogische Mittel, der Trumpf, den eine Schule in der Hand hat. Andererseits werden sie noch immer erstaunlich stiefmütterlich behandelt. Und das, obwohl feststeht, dass sie den meisten Menschen im Rückblick auf die ganze Schulzeit am stärksten im Gedächtnis bleiben. [mehr]

Treffer 11 bis 20 von 495

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen