Schulsozialarbeit

Eine Herausforderung für bestehende Strukturen

Von  Fabian Stoermer, Februar 2021

Schulsozialarbeit an der Freien Waldorfschule Schwäbisch-Hall. [mehr]

Schulsozialarbeit

Streiten lernen

Von  Viola von Wechmar, Februar 2021

An der Freien Waldorfschule Kassel ist seit 2009 die Schulsozialarbeit fester Bestandteil unseres Bildungshauses, zu dem Schule, Hort, offene Ganztagsschule, Internationale Klasse und eine differenzierte Oberstufe mit vier handwerklichen Berufsausbildungen gehören. Es entsprach lange Zeit dem Selbstverständnis vieler Klassenlehrer:innen, mit dem Unterricht zusammen auch sozialpädagogische Arbeit zu leisten. Zugleich gab es eine gewisse Scheu davor, Sozialprozesse mit Kindern direkt zu thematisieren, weil man ein verfrühtes »Psychologisieren« vermeiden wollte, was mit einer gewissen Unbedarftheit hinsichtlich der Wahrnehmung von Gewalt zwischen Kindern einherging. Gewaltförmige Pädagogik kam und kommt (auch) an Waldorfschulen immer wieder vor; ihr wird immer noch zu wenig systematisch und konzeptionell begegnet. [mehr]

Schulsozialarbeit

Freiwilligkeit und Vertraulichkeit

Von  Ulrike Giese, Februar 2021

»Schön, dass wir uns bei euch vorstellen dürfen. Wir sind die neuen Schulsozialarbeiter:innen. Habt ihr denn eine Idee, was das bedeutet?« – »Ja, zu euch kann man kommen, wenn man Probleme hat.« – »Genau! Das ist eines unserer Angebote an euch: die Beratung und Unterstützung, wenn es euch mal nicht gut geht. Dazu solltet ihr wissen, dass es vollkommen freiwillig ist, zu uns zu kommen und dass die Dinge, die ihr uns erzählt, unter uns bleiben.« [mehr]

Editorial, Corona

Wieder die Sprache finden

Von  Mathias Maurer, Januar 2021

Anfang Dezember 2020 fand auf Initiative von Tomáš Zdrazil, Dozent an der Freien Hochschule Stuttgart, und Frank Schmidt, Geschäftsführer an der Darmstädter Waldorfschule, ein Expertengespräch zur Corona-Situation statt. Die zwölf Beiträge aus medizinischer, pädagogischer und gesellschaftlicher Sicht zeigten, wie unterschiedlich die Lage und ihre Folgen eingeschätzt werden und die Positionen in einem »Erkenntnisgespräch« kaum unter einen Hut zu bringen sind.  [mehr]

Corona

Das menschliche Immunsystem

Von  Volker Fintelmann, Januar 2021

Eine der vielen Gaben der Schöpferkräfte für den Menschen bezeichnen wir mit einem abstrahierenden Begriff als Immunsystem, ohne uns der Besonderheit und Großartigkeit dieser vielfältig gestalteten Organisation bewusst zu sein.  [mehr]

Corona

Ich-Atmung

Von  Wolf-Ulrich Klünker, Januar 2021

Corona ist nicht so sehr die Krankheit von Organen, sondern eher eine Krankheit der Atmung, des Atmens und der Luft. Im Luftprozess der Atmung verbinden sich in jedem Moment Außenwelt und Innenwelt. Ich atme das mir zunächst Äußere ein, und das mir zunächst Innere atme ich aus. Zentrum und Peripherie befinden sich in einem dauernden Wechselprozess, tauschen sich fortwährend aus. [mehr]

Corona

Kein Leben in Freiheit und Würde ohne Risiken

Januar 2021

Fragen an Michaela Glöckler, Kinderärztin und ehemalige Leiterin der Medizinischen Sektion am Goetheanum. [mehr]

Corona

Was wir in Coronazeiten wirklich vermissen

Von  Marianne Esger-Kraft, Januar 2021

»Alles wirkliche Leben ist Begegnung!« Dieser Satz Martin Bubers spricht zum Herzen. Doch wie verunmöglicht erscheint diese Idee während der coronabedingten Schulschließungen.  [mehr]

Corona

Seuchen-Epoche

Von  Markus Finke, Januar 2021

Die Corona-Zeit als Inspiration für den Geschichtsunterricht in der Oberstufe. [mehr]

Corona

Schuleltern im Corona-Alltag

Januar 2021

Fragen an Anke Pasternak, Mitglied des Bundeselternrates und der Bundeselternkonferenz der Waldorfschulen. [mehr]

Treffer 11 bis 20 von 108

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen