Zeichen der Zeit

Waldorfschulen wehren sich. Fakten gegen Fake News

Februar 2022

»Es reicht!« Meint nicht nur Nele Auschra, Sprecherin des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS) über die aktuelle Welle von Falschmeldungen über Waldorfschulen und Anthroposophie, über Waldorfschulen als vermeintliche Sündenböcke. Im Interview klärt sie über falsche Tatsachenbehauptungen der Waldorf-Angreifer auf und erklärt, wie die Fakten wirklich aussehen. [mehr]

Zeichen der Zeit

Mein Sohn, Corona, die Medien und ich

Von  Elke Dillmann, Februar 2022

Erfahrungsbericht einer Mutter und Medienpädagogin. [mehr]

Zeichen der Zeit

Was die Jugend jetzt braucht

Von  Tomáš Zdražil, Dezember 2021

Die letzte Mai-Ausgabe der Wochenschrift »Der Spiegel« erzählt die Geschichte von Leonardo. Er ist im Januar 2020 siebzehn Jahre alt geworden. »Er besucht die elfte Klasse eines Gymnasiums in Berlin ... Er war knapp anderthalb Jahre vom Abitur entfernt und hatte große Pläne. Vor ihm lag eine Welt, so, wie viele sie sich vorstellen mit 17. Dann kam Corona, und jede Welle brachte sein Leben ein bisschen mehr durcheinander.«  [mehr]

Zeichen der Zeit

Systemisches Konsensieren

Von  Edzard F. Keibel, November 2021

Bei vielen Entscheidungsprozessen eines Teams steht am Ende eine klassische Mehrheitsentscheidung. Bei einer Wahl zwischen mehreren Optionen setzt sich üblicherweise diejenige durch, die eine demokratische Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigt. Anschließend gibt es Gewinner, Verlierer, Unentschiedene und Enttäuschte. Wie ließe sich das vermeiden und stattdessen ein tragfähiger Konsens finden, so dass sich am Ende alle als Gewinner sehen? [mehr]

Zeichen der Zeit

Resilienz-Kraft, Krisen überwinden

Oktober 2021

Martin Straube ist anthroposophischer Arzt in Hamburg. Zuvor führte er in Pforzheim eine der größten HIV/AIDS-Ambulanzen, war danach im Ruhrgebiet an drei Waldorfschulen als Schularzt und zugleich als Dozent am Institut für heilpädagogische Lehrerbildung in Witten und am Ita-Wegman-Bildungszentrum in Wuppertal tätig. Mit den Freunden der Erziehungskunst reist er in Kriegs- und Krisengebiete und arbeitet heute auch am Internationalen Institut für Notfall- und Traumapädagogik (IINTP). Wir wollten von ihm wissen, sie sich sich die Fähigkeit entwickelt, traumatische Erlebnisse zu überwinden – nicht nur in Krisen- und Kriegsgebieten, sondern auch im pandemiebedingten Alltag. [mehr]

Zeichen der Zeit

Cybergrooming

Von  Uwe Buermann, Oktober 2021

Das Cybergrooming tritt immer mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit, aber wenige können mit dem Begriff etwas anfangen. Das englische Verb »to groom« bedeutet unter anderem, ein Kind in verbotene sexuelle Handlungen einzuführen oder wie wir im Deutschen sagen, Kinder zu verführen. In Kombination mit dem Begriff »Cyber« ist klar, dass es hier um die sexuelle Belästigung und Verführung im Internet geht. [mehr]

Zeichen der Zeit

Digitalisierung und Bildung

Von  Wilfried Gabriel, Oktober 2021

Die Digitalisierung stellt eine der wesentlichen Herausforderungen unseres gegenwärtigen Bildungssystems dar. Wie kann sich der Mensch zu den technischen Innovationen stellen, die mit »Digitalisierung« bezeichnet werden? Welche Anforderungen können an ihn mit dem Anspruch eines ganzheitlichen Bildungsbegriffes gestellt werden. Welche Fähigkeiten sind gefordert, um sie souverän zu handhaben? [mehr]

Zeichen der Zeit

Am Haken der Social Media-Apps

Von  Robert Neumann, September 2021

Wissen Sie, wie oft Sie heute schon auf Ihr Smartphone geschaut haben? Wir sind alle damit konfrontiert, dass es uns schwer fällt, das Smartphone mal nicht in die Hand zu nehmen.  [mehr]

Zeichen der Zeit

Beuys im Süden – Ein Woodstock der Ideen

Von  Ute Hallaschka, Juli 2021

Joseph Beuys (1921–1986), dessen hundertster Geburtstag im Mai gefeiert wurde, ist von geradezu erschreckender Aktualität. Im Hinblick auf unser Verfahren mit der Geschöpflichkeit der Natur, unsere Wirtschaftsweise, unser Demokratieverständnis. Daher ist es von besonderer Tragik, dass das Gemeinschaftsprojekt des Museums Ulm mit der Kunsthalle Vogelmann in Heilbronn, »Ein Woodstock der Ideen – Joseph Beuys, Achberg und der deutsche Süden« nun aufgrund der Corona-Verordnungen geschlossen ist. [mehr]

Zeichen der Zeit

Die technologische Sphinx

Von  Andreas Luckner, Juni 2021

Es gibt beneidenswerte Glücksfälle im Publikationswesen: Das umfangreiche und sehr gut lesbare Buch des Stuttgarter Medienpädagogen Edwin Hübner – Menschlicher Geist und Künstliche Intelligenz. Die Entwicklung des Humanen inmitten einer digitalen Welt (Stuttgart 2020) – ist gerade richtig im Jahr des Ausbruchs der Pandemie erschienen, auch wenn es die Frucht jahrzehntelanger Überlegungen ist.  [mehr]

Treffer 11 bis 20 von 198

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen