Editorial

Was bildet den Menschen?

Von Mathias Maurer, April 2019

Der Digitalpakt ist durch. Die Milliarden strömen. Die Zukunft der Bildung ist gerettet. Das digitale Klassenzimmer soll die Schüler nicht nur Industrie 4.0-kompatibel machen, auch gleich dem Lehrermangel und den Lernproblemen soll damit der Garaus gemacht werden.  [mehr]

Digitalisierung

»Das wird eine ganze Generation in die Steinzeit zurückwerfen«

April 2019

Kinder sollten bis zum zwölften Lebensjahr von digitalen Medien ferngehalten werden. [mehr]

Standpunkt

Die Prognose sind wir

Von Henning Kullak-Ublick, April 2019

»Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen.« – Ob Mark Twain oder jemand anderes diesen schönen Satz gesagt hat: Wenn wir uns heute fragen, wo wir in hundert Jahren sein werden, fällt die Prognose jedenfalls schwer genug.  [mehr]

Serie

Francis Edmunds. Ein Waldorf-Pionier in der englischsprachigen Welt

Von Nana Goebel, April 2019

Francis Edmunds (1902 – 1989) wuchs in Litauen in einer russisch-jüdischen Familie auf und verbrachte seine Jugend- und Studienzeit in England, Russland, im Libanon und in der Schweiz. Aus dem Osten Europas brachte er die gefühlstiefe Aufmerksamkeit für andere Menschen mit, aus all den anderen Stationen eine unglaubliche Weltläufigkeit und Interessensweite.  [mehr]

Forum

Gibt es sie noch, die wahren Waldorfschulen?

Von Dietmar Kasper, April 2019

Die Waldorfschulen werden 100 Jahre alt. Anlass genug, einmal auf die Situation der Schulen in Bezug auf ihre Führung und Entwicklung zu schauen. Weht noch der Geist der Anthroposophie durch die Waldorfschulwelt oder wer führt die Schulen heute?  [mehr]

Kolumne

Es ist möglich

Von Henning Köhler, April 2019

Der renommierte Geologe und bedeutende Theoretiker des gewaltfreien Anarchismus Dieter Gebauer (1944-2018) verbrachte seine letzten Tage bei klarem Bewusstsein im Spital.  [mehr]

Frühe Kindheit

Der digitale Wahnsinn und seine irreparablen Schäden

April 2019

Fragen an die Neurobiologin Prof. Dr. Gertraud Teuchert-Noodt, die den Bereich Neuroanatomie an der Fakultät für Biologie von 1979-2006 an der Universität Bielefeld leitete. Ihre Forschungsschwerpunkte gelten den aktuellen wissenschaftlichen Befunden aus der Neuroplastizitäts-, Transmitter- und Hirnrhythmusforschung. [mehr]

Aus dem Unterricht

Krasse Eurythmie

Von Martin Zabel, April 2019

Ein Versuch einer 12. Klasse zeigt, wie das Wachstum von Kresse durch Eurythmie beeinflusst wird. [mehr]

Erziehungskünstler

Ein Jahr ohne Muss

Von Jessica Gube, April 2019

Ein Jahr berufliche Auszeit: Jessica und Ronald Gube, langjährige Fremdsprachen- und Klassenlehrer an der Freien Waldorfschule Ostholstein, brechen in ein Freijahr auf. Von langer Hand geplant, geht es für elf Monate ins Ausland, teils mit Rucksack, teils im eigenen Fahrzeug und immer in Eigenregie. 13 Länder werden bereist – eine Zeit, die nicht nur komplett anders ist, sondern Spuren hinterlässt. [mehr]

Waldorf weltweit

Einfach phänomenal

Von Ellen Schubert, April 2019

Zu Besuch im Museum für Phänomenologie in Wolfsburg. [mehr]

Junge Autoren

Gefangen im virtuellen Leben. Eine wahre Geschichte

Von Sandra Thurm, April 2019

Meine erste Begegnung mit einem PC hatte ich 1992. [mehr]

Zeichen der Zeit

Umweltschutz. Von super easy bis fortgeschritten

Von Jumana Mattukat, April 2019

Meine 14-jährigen Tochter stand im Rahmen einer Theaterwerkstatt auf der Bühne. Der Name des Stücks: »Wir übernehmen nicht!« Die Akteure erklärten den Erwachsenen im Publikum, dass sie weder bereit sind, Plastikmeere, noch Hungersnöte, noch Massentierhaltung zu übernehmen. Recht haben sie. Was können wir tun, um unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten? [mehr]

Sachbuch

Eine Geschichte der Waldorfschulen

Von Uwe Werner, April 2019

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig. [mehr]

Folgen