Editorial

Ein Wäschetrockner für Herrn Dula

Von Mathias Maurer, Februar 2019

Es gibt einige Glaubenssätze in Bezug auf das, was unser Wirtschaftsleben antreibt. Sie sind allesamt irrational – eine Eigenschaft, die man gemeinhin gerade nicht wirtschaftlichen Entscheidungen unterstellt. [mehr]

Lehrer werden

Eine Pädagogik vom Kinde aus

Von Henning Kullak-Ublick, Februar 2019

Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler. [mehr]

Standpunkt

Mittendrin

Von Henning Kullak-Ublick, Februar 2019

Kurz vor Weihnachten sorgte die Nichtaufnahme des Kindes eines AfD-Abgeordneten an eine Berliner Waldorfschule für bundesweite Aufmerksamkeit. Die Reaktionen reichten von zustimmendem Respekt über Vergleiche mit der Stasi oder den Nazis bis zu der Forderung, »Privat«-Schulen gleich ganz abzuschaffen.  [mehr]

Serie

Die erste Waldorfschule Down Under

Von Nana Goebel, Februar 2019

Die Waldorfschulbewegung breitete sich nach ihrer Gründung 1919 in Stuttgart nicht nur in Deutschland und Europa aus. Wer waren die Pioniere, die in aller Welt Waldorfschulen gründeten? – Sylvia Hazel Brose (1915-2001) in Australien war eine von ihnen. [mehr]

Forum

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Von Tilla Trustaedt-Kiersch, November 2018

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.  [mehr]

Kolumne

Folgenreiche Annahmen

Von Henning Köhler, Februar 2019

Die materialistische Wissenschaft beruht nicht nur auf überprüfbaren Fakten. Zu ihren tragenden Säulen gehören Glaubenssätze. Einer – vielleicht der zentralste – lautet: Wenn ein Mensch stirbt, hört er auf zu existieren. [mehr]

Frühe Kindheit

Mit Kindern kochen

Von Christel Dhom, Februar 2019

Das Interesse des kleinen Kindes an der Welt der Großen scheint unbegrenzt. Überall will es dabei sein und mittun. Schon Einjährige rühren beispielsweise gerne mit einem Löffel im Topf. Meistens ist das auch viel interessanter als das eigene Spielzeug. Kleine Kinder bei der Hausarbeit und beim Kochen einzubeziehen, kann zur Bereicherung für beide Seiten werden. Nach einem langen oder anstrengenden Tag wirkt das gemeinsame Kochen mit dem Nachwuchs entschleunigend und entspannend. [mehr]

Aus dem Unterricht

Die Digitalisierung fordert die Waldorfpädagogik als Ganzes heraus«

Februar 2019

Im Gespräch mit Professor Edwin Hübner von der Freien Hochschule Stuttgart über die Folgen des digitalen Zeitalters für die Pädagogik. [mehr]

Erziehungskünstler

Ein Paradiesvogel und bunte Bücher

Februar 2019

Ein Gespräch mit Gilberte Dietzel über das (Französisch-)Lehrersein. [mehr]

Waldorf weltweit

Hebet el Nil – Geschenk des Nils. Eine Waldorfinitiative in Luxor

Von Bruno Sandkühler, Februar 2019

Jeder Tourist kennt Luxor und seine berühmten Tempel, das Tal der Könige und die wunderbaren Malereien der Gräber. Aber nur Wenige kommen in näheren Kontakt mit den Bauern von al-Qurna und al-Ba’irat auf dem Westufer. [mehr]

Junge Autoren

Sprache leicht gemacht

Von Adriene Sorg, Februar 2019

Abitur ist eine Art Einbahnstraße. Man darf nur in eine Richtung fahren und schon gar nicht gegen die vorgeschriebene. Wagt man dies gleichwohl, so kann es auf eine lustige Reise gehen. [mehr]

Zeichen der Zeit

The visible hand. Gemeinwohlökonomie – eine Zukunftsaufgabe für Unternehmen und Konsumenten

Von Rainer Müller, Februar 2019

»Die Wirtschaft ist unser Schicksal«, formulierte weitblickend und warnend Walter Rathenau, Reichsaußenminister der Weimarer Republik, in einer seiner berühmten parlamentarischen Reden. Er wurde 1922 von Nationalsozialisten ermordet. [mehr]

Film

Erziehungskunstwerk

Von Ute Hallaschka, Februar 2019

Ein Film zur rechten Zeit: er handelt vom Rassismus 1962 in den USA. Was diesen von hier und heute unterscheidet – oder eben nicht – danach fragt »Green Book« von Peter Farrelly, leise und subtil. [mehr]

Folgen