Editorial

Verborgene Wirkungen

Von Mathias Maurer, Mai 2019

Mit zunehmender Wärme zeigen sich wieder mehr Haut und Muskeln. Auffällig, wie viele Menschen hierzulande – generationen- und schichtübergreifend – dezent oder offensiv zur Schau gestellt Tattoos und Piercings tragen.  [mehr]

Körperkult

Mein Körper und ich

Von Michaela Glöckler, Mai 2019

Die früh verstorbene Drogen- und Suchtexpertin Felicitas Vogt (1956 – 2008) hat mir bei einer unserer letzten Begegnungen erzählt, wie sie in einer deutschen Kleinstadt an einer roten Ampel stand. Plötzlich stand neben ihr – ebenfalls wartend – ein etwa 15-jähriger, perfekt als Punk gestylter Teenager: Auf dem Kopf imponierte ein rosa Irokesenschnitt, dazu Nasen- und Ohrenpiercings, um den Hals Silberschmuck mit kleinen Totenköpfen, Kleidung schwarz. [mehr]

Standpunkt

Hört zu und handelt!

Von Henning Kullak-Ublick, Mai 2019

Greta Thunberg hat am 17. März einen Gedanken gepostet. Auf Facebook. Sie bezog sich auf den Bericht »Milderung des Klimawandels«, in dem der Weltklimarat IPCC 2014 die Bedeutung der Kernenergie für eine kohlendioxidarme Energieversorgung diskutiert hatte, und schrieb darüber: »Let’s leave that debate until we look at the full picture«.  [mehr]

Serie

Jörgen Smit – mit schnörkelloser Herzensgüte

Von Nana Goebel, Mai 2019

Als Jörgen Smit (1916-1991) eine erste Klasse im norwegischen Bergen übernahm, schlief er auf einem Klappbett im Klassenzimmer – eine Miete konnte er sich nicht leisten.  [mehr]

Forum

Fragen zur Einschulungspraxis

Von Judith Forbrich, Mai 2019

Als ehemalige Waldorfschülerin ist mir meine Schulzeit in guter Erinnerung geblieben und ich habe sie als einen kreativen Lebensabschnitt mitgenommen. Auch wenn ich am Anfang noch nicht richtig »begreifen« konnte, was Schule eigentlich bedeutet, konnte ich in die Schulgemeinschaft hineinwachsen, die mich mit offenen Armen aufnahm. [mehr]

Kolumne

Modediagnose ASS

Von Henning Köhler, Mai 2019

Autismus-Spektrum-Störung (ASS) ist eine vage Sammelbezeichnung für sehr unterschiedliche Formen des Anders-Seins. Als Subtypen werden unterschieden: der frühkindliche (Kannersche) Autismus, der hochfunktionale Autismus, das Asperger-Syndrom – zur Zeit in aller Munde wegen der jungen Klima-Aktivistin Greta Thunberg – und der atypische, nicht eindeutige Autismus.  [mehr]

Frühe Kindheit

Haben Kinderkrankheiten (noch) einen Sinn?

Von René Madeleyn, Mai 2019

Zu den typischen Kinderkrankheiten zählen wir eine Gruppe von Infektionskrankheiten, die in der Regel im Kindesalter durchgemacht werden, und so ansteckend sind, dass sie meistens von Kind zu Kind übertragen werden und oft eine lebenslange Immunität hinterlassen, das heißt, im späteren Leben nicht noch einmal auftreten.  [mehr]

Aus dem Unterricht

Ein Fall für Medien im Unterricht? In zwei Stunden zum Podcast »CafeOhne2fel«

Von Ines Rosa, Mai 2019

»Medienmündig werden« ist das Grundstreben vieler Waldorfschulen. Schüler und Schülerinnen sollen die Zusammenhänge der Medien verstehen und selbst anwenden können. Vor allem durch das eigene Tun soll diese Medienmündigkeit erlangt werden. [mehr]

Erziehungskünstler

»Alles ganz anders sehen«. Hommage an das Multitalent Walter Stötzler

Von Siegmund Baldszun, Mai 2019

Als nach den Pfingstferien angefragt wurde, ob ich die Rede zur Verabschiedung von Walter Stötzler halten würde, bekam ich wieder Herzklopfen, das typische, wenn ich mich überfordert und hilflos fühle. Wie soll ich das schaffen?  [mehr]

Waldorf weltweit

Ach, das sind alle?! Orchesterarbeit an der Freien Waldorfschule Ludwigsburg

Von Reinhard Steidl, Mai 2019

Wer weiß schon wirklich, woher die Ideen stammen, die neu und ungewöhnlich sind? Unerprobte Modelle – solche mit absehbaren Hindernissen vor der Umsetzung, die sich aber doch ihren Weg suchen? Jedenfalls fanden wir an unserer Schule einige Antworten, die sich ihren Weg in die Wirklichkeit bahnten. [mehr]

Junge Autoren

Aufgang und Abgang müssen stimmen

Von Anna-Clara Bachmann, Mai 2019

Dresdner Schüler beim Internationalen Eurythmiefestival in Witten. [mehr]

Zeichen der Zeit

Grundfähigkeiten der sozialen Selbstverwirklichung

Von Lars Grünewald, Mai 2019

Wozu braucht der Mensch Bildung? Eine mögliche Antwort auf diese Frage wäre die Zielsetzung, auf möglichst vielen Sachgebieten ein möglichst umfangreiches und fundiertes Wissen zu erwerben, um sich in der Welt »auszukennen«.  [mehr]

Film

Walking on Water

Von Ute Hallaschka, Mai 2019

Der Film dokumentiert das letzte Projekt des Künstlers. 2016 hat Christo in Norditalien seine Floating Piers im Lago d’Iseo installiert. Das Kunstwerk existierte rund zwei Wochen. Auf den mit goldenen Stoffbahnen bespannten, schwankenden Pontons sollten Menschen meditativ nachempfinden können, wie es sich leiblich anfühlt, auf dem Wasser zu wandeln. So war es gedacht, doch dann kam alles ganz anders. [mehr]

Folgen